Heckblatt-Tuning - Airtist.de

  Suchen  
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Know-How
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Heckblatt-Tuning


 

An einem der Wettbewerbe letztes Jahr hatte ich einen Zwischenfall, der es notwendig machte eine Autorotation mit dem Speedheli einzuleiten:
In einer hochgezogenen Wende am obersten und weit entferntesten Punkt, fing der Heli plötzlich an wild herumzueiern.
Nur durch abstellen des Motors konnte schlimmeres verhindert werden und ich konnte den Heli wieder unter Kontrolle bringen.
Die Autorotation bis kurz vor die Füße war in diesem Fall "einfach", hatte der Heli doch ausreichend Höhe und die Landung gegen den Wind machte die Sache noch einfacher.


Ursache war, daß sich durch den Betrieb und der hohen Drehzahl, die Messingbuchsen der Heckrotorblätter stetig etwas "ausgearbeitet" hatten. Mit der Zeit war die Messingbuche auf der Belastungsseite komplett durchgescheuert und die Schraube lag direkt auf dem CFK auf. Es war nur eine Frage der Zeit bis sich eben ein Heckblatt verabschieden würde.
Durch die auftretende Unwucht wurde das Heckgehäuse aus dem CFK Rohr herausgerissen und hang nur noch am Riemen.

 
 
 
 
 
 

Nach der Reparatur flog der Heli wieder eninwandfrei.
Die Sache ließ mir keine Ruhe, da musste eine Lösung her.

Stahlbuchsen.

Aus eine Stahlstange mit 4mm Außendurchmesser fertigte ich mir passende Buchsen an der Drehbank und setzte diese ein.
Seitdem ist mir ein solche Zwischenfall nicht mehr passiert, und selbst wenn ich die Blätter abschraube, kann ich keinerlei Abnutzung erkennen.
Diese "Schwachstelle" ist nun behoben und sollte zu keinem Ausfall mehr führen.


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü